Thema Lieblingssong: Top 5 einer Reisebloggerin

Thema Lieblingssong: Top 5 einer Reisebloggerin

Ich freue mich, an der Blog-Parade von meinem lieben Freund Sascha von Blog in Orange teilzunehmen. Sascha hat nach den persönlichen Top-5-Songs gefragt, ganz unabhängig davon, was für ein Thema man als Bloggerin behandelt.

Für meinen Reiseblog suche ich gerne nach schönen und/oder interessanten Orten, die unbekannt sind, um darüber mit Fotografie und Text zu erzählen. Oder aber ich entdecke bekannte Ziele tiefer. Dass ich Roadtrips liebe, wundert daher vermutlich niemanden. Da ich selber nicht Auto fahre, bin ich dabei nur Mitfahrerin. Umso mehr kann ich die Musik genießen. Ein Lieblingssong erweckt bei mir den Gedanken an Wind, der durch die Haare fegt auf einer abgelegenen Straße, z.B. in den Bergen. Dabei verspüre ich ein Gefühl von Freiheit, das mir eine Stadt – bei aller Liebe – nicht in dieser Weise geben kann.Oder aber Wind in den Haaren auf dem Rücken eines galoppierenden Pferdes. Ob mit dem Auto, auf einem Pferd oder einfach auf Deine Weise –  Vielleicht magst Du Dich ja inspirieren lassen für Deinen nächsten „Epic Trip“:

Lieblingssong Nr. 1:
U2: Where the Streets have No Name

Wenn ich an diesen schönen Song denke, muss ich schmunzeln. Denn wenn mein Mann und ich mit dem Auto unterwegs sind, zeigt unser Navi oftmals die „Straße ohne Namen an“ und jedes Mal müssen wir darüber lachen.

Lieblingssong im Auto
Straße ohne Namen

Ich liebe U2 und das ist ein wunderschöner Klassiker dieser einzigartigen Band. Ein Konzert steht noch auf meiner Liste.

 

Nr. 2.:
Ronan Keating: Iris

Warum dieses romantische Lied ein persönlicher Travelsong ist? Das liegt am Video. Galoppieren am Strand in den Arabischen Emiraten? Yes, please.

Nr. 3.:
James Blunt: Bonfire Heart

Für mich Roadtrip Pur. Das liegt nicht nur am Text, sondern auch am Video. Außerdem ist es ein Pro-Minimalismus-Lied („People like us don’t need much…) Ich erkenne mich darin aus verschiedenen Gründen wieder.

 

Nr. 4.:
America: Horse with No Name

Auf diesen Lieblingssong durch das Traveller-Movie „Marrakesch“ gekommen. Der Song kommt in dem Film dann, wenn Kate Winslet zu ihrem Guru nach Algier fährt. Hinten auf einem Pick-up. Große Freiheit. Nie bekomme ich diese Bilder aus dem Kopf. Als Marrakesch in den Kinos war, bin ich noch nicht auf große Reisen gegangen. Aber das Lied in Kombi mit den Bildern hat bei mir die Sehnsucht danach verstärkt.

Nr. 5.:
Sting ft. Cheb Mami: Desert Rose

Der Song, der mir aus dieser Reihe am meisten bedeutet. Das hängt damit zusammen, wie ich vor etwa zehn Jahren anfing, intensiv zu reisen. Mich hat die Wüste magisch angezogen. Daher bin ich zuerst nach Nordafrika gereist, war in Ägypten, Tunesien und Marokko. Besonders habe ich es dabei genossen, mit Araber-Pferden tief in die Wüste auszureiten. Das sind wunderschöne und wichtige Erinnerungen für mich und sie werden bei „Desert Rose“ wach. Sting ist ein genialer Künstler. Ich mag zudem seinen Yoga-Lifestyle. Bei unserer Hochzeit in Italien war unser Hochzeitstanz ein Song von Sting, da Chris und ich ihn gleichermaßen schätzen. Auch ein heißer Favorit für den nächsten Konzertbesuch.

http://www.dailymotion.com/video/x4641_sting-cheb-mami-desert-rose_music

2 thoughts on “Thema Lieblingssong: Top 5 einer Reisebloggerin

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.