Albanien Reise: Europas versteckte Perle

Albanien Reise: Europas versteckte Perle

Das sonnige Land an der Adria und am Ionischen Meer hat als Reiseland viel zu bieten. Entgegen aller Vorurteile wird Dich eine Albanien Reise nicht enttäuschen.

Die Albanien-Experience

Wir stehen auf der Passhöhe des Llogara-Gebirgspasses. Kurz vorher ist ein Adler an unserem Auto vorbei geflogen. Die Küstenstraße, die durch den gleichnamigen kieferngesäumten Nationalpark verläuft, ist eine Schau. Und jetzt sind wir auf ca. 1.000 Metern Höhe von einer unglaublich großen Ziegenherde umgeben. Die Kombination aus Berglandschaft und riesigen Tierherden lässt mich an Tibet denken. Wäre das Meer nicht…Von hier oben blicken wir auf türkise Meeresbuchten und ahnen, welche Hidden Gems da unten auf uns warten. Der Wind bringt angenehme Kühlung an diesem heißen Sommertag und wir freuen uns auf das, was vor uns liegt. Schließlich haben wir heute Hochzeitstag.

Ziegen: alltägliche Begegnung auf einer Albanien Reise
In Albanien begegnen einem häufig Tierherden.

Warum eine Albanien Reise?

Albanien hat zu viel zu bieten, als dass man alles in vier Tagen kennen lernen könnte. Chris und ich haben trotzdem in der kurzen Zeit sehr viel erlebt und fühlen uns von unserem Besuch sehr erfüllt. Zu nennen wären in Albanien auf jeden Fall wunderbare Landschaften wie hohe Berge und türkises Meer, aber auch viele Kulturschätze. Albanien zu entdecken ist ein wunderbares Abenteuer, da es bisher fast nirgendwo von Touristen überlaufen ist. Hier wird es Dir noch passieren, dass Schafherden über die Straße laufen. Die beste Zeit für eine Albanien Reise ist jetzt.

Die Menschen in Albanien

Wir haben in Albanien nur gute Erfahrungen gemacht, was die Menschen betrifft. Nie sind wir übers Ohr gehauen worden. Die Albaner waren äußerst hilfreich und gaben uns wertvolle Reisetipps. Viele Leute sprechen gut Englisch. Wir hatten auf unserer Reise anders als erwartet überhaupt keine Verständigungsprobleme. Die Menschen in Albanien sind sehr gesellig und gerne draußen. Familie und Freunde haben höchsten Stellenwert. Cafés sind ein wichtiger Ort des sozialen Miteinanders und in den Städten immer gut gefüllt.

Tirana

Tirana hat uns fasziniert. Zunächst gibt es einen gewissen Vibe in dieser Stadt. Die albanische Hauptstadt ist jugendlich, das Leben der Stadt ist quirlig und findet viel draußen statt. Das Straßenbild ist von vielen Cafes geprägt. Den alten sozialistischen Gebäuden hat man durch Kunst von einfacher bunter Bemalung bis hin zu aufwändiger Street Art ein neues Leben eingehaucht. Wir haben nicht schlecht darüber gestaunt, dass sich in den Hinterhöfen dieser Häuser sehr innovative Lokalitäten befinden. Wir waren begeistert, dort z.B. ein Health-Food-Restaurant vorzufinden. Auch vegane Restaurants hat Tirana zu bieten. In der Millionenstadt gibt es riesige Screens und große Malls, eben Dinge, die kennzeichnend für moderne Metropolen sind. Es herrscht eine Art Aufbruchsstimmung. Gerne ließen wir uns von dem positiven Spirit mitreißen und haben das Draußensein in der Stadt genossen.

Bunte Hausfassade in Tirana
Bunte Hausfassade in Tirana
Street Art à la Tirana
Street Art à la Tirana

Wenn Du nach Tirana reist, empfehle ich Dir wärmstens das Artistic Tirana Guesthouse, in dem wir gewohnt haben. Die Gastgeber sind äußerst liebenswürdig. Ein so tolles Guesthouse zieht offensichtlich auch besondere Menschen an, so dass wir äußerst nette Bekanntschaften machten. Das gemeinsame Frühstück mit den anderen Gästen haben wir wirklich genossen. Das Guesthouse liegt zentral, nah bei belebten Cafés und bunt angemalten Hausfassaden und wird Dir den typischen Tirana-Lifestyle näher bringen.

Historische Orte

In Albanien gibt es tolle historische Orte und auch archäologische Stätten. Wir haben die Stadt Berat besucht und konnten kaum glauben, wie wenig besucht eine UNESCO Weltkulturerbe-Stadt sein kann. Berat ist bekannt als „die Stadt der 1.000 Fenster“. Die Architektur dieses Orts ist so einzigartig, dass meine Kamera kaum zum Stillstand kam.

In vielen Städtchen kann man wunderbar durch idyllische alte Gassen schlendern, in denen die Zeit scheinbar stehen geblieben ist. An den Eingängen rankt oftmals Wein und das Kopfsteinpflaster wirkt unglaublich alt. Orte zum runterzukommen und zu genießen.

Wohin in Albanien solltest Du reisen?

Wenn Du Dich entscheiden musst, ob Du an die Küste oder in die Berge fährst, hast Du hier die Qual der Wahl. Das sonnenverwöhnte Albanien hat von beidem viel und jeweils sehr schöne Abschnitte davon. Dazwischen, z.B. um Tirana herum, gibt es herrliche mediterrane Hügellandschaften, die an Schönheit mit der Toskana konkurrieren können. Insgesamt ist das Land sehr abwechslungsreich. Und wenn Du schließlich weißt, dass Du an die Küste fahren möchtest, ist die Entscheidung zwischen Adriaküste und dem Inonischen eine Entscheidung zwischen Garten Eden und dem Paradies. Das Ionische Meer war somit ein passender Ort für unseren diesjährigen Hochzeitstag.

Wir sind zwar (dank eines guten Rats) nicht dort gewesen, aber Saranda solltet ihr meiden, wenn Ihr einsame Strände sucht. Hier setzen täglich Tagesausflügler mit der Fähre vom griechischen Korfu über. Auch macht es Sinn, im Juni oder September statt in der Hauptsaison Juli und August an die albanische Küste zu reisen.

Wenn Dir Anregungen wie eine Albanien Reise gefallen, könnte Dich vielleicht auch mein Artikel über den Böhmerwald in Tschechien interessieren.

16 thoughts on “Albanien Reise: Europas versteckte Perle

  1. Albanien steht bisher nicht auf unserem Reiseplan. Aber wer weiß, möglich ist alles. Mal sehen, was wir in den nächsten Jahren noch alles sehen werden. Danke für die Anregung.

    1. Ricarda Christina Hollweg

      Hallo Monika und Petar, schön, wenn Euch mein Artikel ein wenig Anregung gegeben hat. Ja, Albanien steht bei den meisten nicht auf dem Plan. Das macht für mich seinen besonderen Reiz aus.
      Liebe Grüße, Ricarda

  2. Liebe Riccarda,

    der Titel trifft den Nagel auf den Kopf. „Europas versteckte Perle“ und wie ich finde absolut unterschätzte Region. Tourismus ist dort noch ein Fremdwort – oder besser gesagt für uns Albanien.
    Allerdings denke ich auch, man muss etwas härte im Nehmen sein dort. Wenn ich Elektriker wäre und die Leitungen in Tirana sehen würde…. ich hätte Angst 🙂
    Trotzdem machst du Lust auf eine Tour in die Gegend.
    Liebe Grüße
    Katja

    1. Ricarda Christina Hollweg

      Liebe Katja,
      es gibt durchaus Tourismus in Albanien, aber eher aus den umliegenden Ländern wie z.B. Griechenland. Ja, das mit den Leitungen könnte tatsächlich gruselig werden 🙂 So wild wie man es sich aber vielleicht vorstellt, ist es gar nicht. ich war überrascht, wie modern vieles ist.
      Liebe Grüße
      Ricarda

  3. Ich muss gestehen, dass ich noch gar nie so richtig daran gedacht habe, nach Albanien zu reisen. Nach dem Lesen deines Bereichtes, habe ich nun aber wirklich Lust darauf bekommen, vor allem, da es wirklich noch eher ein Geheimtipp ist und nicht vom Massentourismus überlaufen.
    Liebe Grüße,
    Michaela

    1. Ricarda Christina Hollweg

      Liebe Michaela, das freut mich, vielen Dank für Dein Feedback. Ja, die wenigen Touristen machen den Reiz wirklich aus.
      Ich empfehle, nicht zu lange damit zu warten. Das kann in ein paar Jahren schon ganz anders aussehen. Liebe Grüße, Ricarda

  4. Also mich würde es definitiv an die Küste ziehen – das Meer sieht ja traumhaft aus.
    Ich bin mal gespannt wie sich Albanien so als Reiseland entwickelt. Schön, dass ihr uns schon mal einen kleinen Einblick vermittelt.
    LG
    Sandra

    1. Ricarda Christina Hollweg

      Liebe Sandra, danke für Deinen Kommentar. Ja, das Meer war auch einfach toll. Ich möchte unbedingt wieder an die Ionische Küste. Liebe Grüße, Ricarda

  5. Hey Ricarda,
    schon wieder so ein Land, über das ich noch nicht zum bereisen nachgedacht hatte. Aber jetzt wo ich deinen Artikel lese und die Bilder sehe… Die tolle Küste und dann auch noch die Berge, die coole Streetart… das würde mich auch gefallen.

    Liebe Grüße
    Nicole

    1. Ricarda Christina Hollweg

      Liebe Nicole, schön, das freut mich sehr, wenn ich Dein Interesse wecken konnte. Danke für Dein Feedback. Liebe Grüße, Ricarda

  6. Anne

    Hallo Ricarda,
    klingt interessant und idyllisch! Wart ihr mit dem Auto unterwegs? Denkst du, man könnte stattdessen auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln reisen? Ich recherchiere das auch noch selbst , aber dein Eindruck würde mich interessieren…
    Viele Grüße
    Anne

    1. Ricarda Christina Hollweg

      Hallo Anne,
      wir sind sowohl öffentlich, als auch mit dem Mietauto gereist. Das Reisen mit den Bussen funktioniert gut, man muss aber genügend Zeit einplanen. Liebe Grüße, Ricarda

  7. Hey Ricarda,

    ich habe geschmunzelt und mich riesig gefreut dein Artikel zu lesen, denn vor 2 Tagen war ich gerade in Albanien.

    Und ich gebe dir absolut recht. Die Menschen sind super nett und auch die Stadt Tirana macht sich langsam. Die Straßenverhältnisse haben sich stark verbessert und es wird sehr viel gebaut. Ich denke in ein paar Jahren wird sich touristisch einiges tun.

    Albanien hat leider nur einen schlechten Ruf als es in Wirklichkeit ist.
    Das Land hätte sehr großes Potential etwas daraus zu zaubern. In 2-3 Jahren werden wir wieder durch Albanien reisen und gucken wie sich es weiter entwickelt hat 🙂

    Liebe Grüße

    Saskia

    1. Ricarda Christina Hollweg

      Liebe Saskia,
      danke für Deinen Kommentar und das Teilen Deiner eigenen Eindrücke, die Du in Albanien gesammelt hast. Ich weiß ja, dass Du unbekanntere Länder magst. 😉 Ja, ich bin überzeugt davon, dass Albanien als Reiseland noch stark kommen wird.
      Liebe Grüße, Ricarda

  8. Albanien stand nie auf meiner Reiseliste. Albanien hatte ich auch nie auf dem Schirm. Bis…ja, bis ich durch Zufall einen günstigen Flug nach Tirana ausgemacht hatte und dachte: Why not?! Das Land war wundervoll. Ein einziger Traum. Dein Beitrag trifft total zu. Ich liebe dieses Land. Danke für die Erinnerungen, die du damit wach gerufen hast. 😉

    1. Ricarda Christina Hollweg

      Hallo Manu, danke für das Teilen Deiner Erfahrungen. Es freut mich, wenn durch meinen Artikel schöne Erinnerungen wach geworden sind.
      Liebe Grüße, Ricarda

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.