Die Malediven günstig und individuell bereisen

Die Malediven günstig und individuell bereisen

Die Malediven gelten als Traumreiseziel und sie sind es auch. Doch Ressorturlaub ist nicht jedermanns Sache und ausgerechnet dort nicht gerade ein Schnäppchen. Früher durften Besucher nur auf den Ressortinseln bleiben. Das hat sich zum Glück seit einiger Zeit geändert. Diese Chance sollte man nutzen, um das Paradies aus mehr als 1.000 Inseln wirklich kennenzulernen. Um die Malediven günstig und individuell zu bereisen, habe ich ein paar Tipps für Dich:

1. Such Dir eine bewohnte Insel

Auf den Malediven wohnten mein Mann und ich auf Maafushi Island. Das ist eine hübsche bewohnte Insel. Es gibt noch einige weitere Inseln, auf denen Du Guesthouses finden kannst. Ich fand es traumhaft schön dort. Es gab auf Maafushi mehrere Strände und viele schöne farbenfrohe Häuser. Was die bunte Kultur auf den Malediven ausmacht, siehst Du in der nachfolgenden Bildergallerie:

2.Wohne in einem idyllischen Guesthouse

Auf Maafushi Island hatten wir ein sehr schönes Guesthouse. Guesthouses sind zugegebenermaßen teurer als in vielen anderen Ländern Asiens, aber immer noch gut erschwinglich. Sie sind im Allgemeinen günstiger als ein Mittelklasse-Hotelzimmer in einer mitteleuropäischen Stadt. Es war sehr angenehm dort. Wir hatten eine kleine Terrasse mit unseren eigenen Liegen und konnten Schnorchelausrüstung ausleihen. Bei den Guesthouses kannst Du häufig Extra-Erlebnisse buchen, wie z.B. ein Barbecue für zwei direkt im Sand vor dem Meer. Für mich war es ein tolles Erlebnis. Mehr zu Ausflügen findest Du unten. Mein Extratipp: Frag nach typisch maledivischem Frühstück und lass Dich überraschen!

Guesthouse auf den Malediven
Guesthouse auf den Malediven
Liegen vor dem Guesthouse
Liegen vor dem Guesthouse

3. Fahre mit der öffentlichen Fähre

Wir alle kennen diese Wasserflugzeuge auf den Malediven. Das ist sicher ein großartiges Erlebnis. Wenn man aber nicht das entsprechende Budget hat oder so viel Geld ausgeben möchte, hat man mit den öffentlichen Fähren eine tolle Alternative, um auf einzelne Inseln zu kommen. Außerdem bist Du so nah an den Einheimischen. Auf den Fähren bewegt sich nicht nur die Bevölkerung zwischen den Inseln hin und her, sondern es werden z.B. auch Lebensmittel transportiert. Ich fand es unheimlich interessant, auf diese Weise etwas über das Alltagsleben auf den Malediven mitzubekommen. Und das für einen Betrag, der nicht der Rede wert ist. Um die Malediven günstig zu erleben, ist die öffentliche Fähre das ideale Verkehrsmittel.

Fähre nach Maafushi
Fähre nach Maafushi

Malediven günstig bereisen mit der öffentlichen Fähre
Fähre von innen

3. Iss in einem netten Strandlokal

Auf den einheimischen Inseln findest Du nette kleine Restaurants am Strand. Oft ist der Tisch direkt am Sand. Ein Dinner im Sonnenuntergang auf den Malediven ist ein Erlebnis (siehe oben).Vegan zu essen ist eider nicht ganz einfach dort. Im Allgemeinen gibt es Gemüsecurry, nur will man das vielleicht auch nicht jeden Tag essen. Für mich ist es ok, hin und wieder Meeresfrüchte oder Fisch zu essen. Die Curries haben allgemein sehr gut geschmeckt.

Boote auf Maafushi
Boote auf Maafushi
Schattiges Plätzchen in Malé
Schattiges Plätzchen in Malé

4. Erlebe die Malediven

Die Guesthouses bieten Ausflüge an. Auch wenn sie Geld kosten, würde ich Dir empfehlen, nach Möglichkeit das eine oder andere davon mitzunehmen. Es muss nicht unbedingt der Ausflug auf die Ressortinsel sein (davon war ich eher gelangweilt, siehe unten). Besonders eindrucksvoll fand ich Schnorcheln auf einem Korallenriff weit abseits einer Insel und Füttern von immens großen Fischschulen.
Wenn Du trotzdem einen Ausflug auf eine Ressortinsel machen willst, empfehle ich Dir, wenn dann eine richtig luxuriöse Insel zu wählen. Wir haben den Fehler gemacht, nur auf eine „normalere“ Ressortinsel zu fahren. Das Selbstbedienungsbuffet mittags könntest Du so in jedem Land der Welt vorfinden. Dort waren wir nur unter Deutschen. Nicht unser Ding und nicht das, was wir mögen auf Reisen. Positiv war allerdings, dass die Insel so viele kleine Strände hatten, dass wir einen Mini-Strand nur für uns allein hatten. Ich habe die ganz luxuriösen Ressorts auf den Malediven selber nicht erlebt und kann hier nur weiter geben, was andere Reisende berichtet haben.

Das Wichtigste: Verpasse diese schönen Inseln auf keinen Fall, wenn Dich die Tropen ansprechen. Das war eine meiner schönsten Reisen in den letzten Jahren.

 

2 thoughts on “Die Malediven günstig und individuell bereisen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.