Frühstück vegan auf Bali: 5 Highlights

Frühstück vegan auf Bali: 5 Highlights

Vegan frühstücken auf Bali ist ein Traum, denn die Insel der Götter ist ein Paradies für alle, die sich bewusst und gesund ernähren wollen. Veganer*innen kommen auf der Insel voll auf ihre Kosten. Besonders viele vegane Restaurants gibt es in Canggu, Ubud und Seminyak.

Vegan frühstücken auf Bali

Ein ausgiebiges veganes Frühstück ist ein Highlight auf Bali. Die Auswahl an veganen Restaurants und Cafés oder Lokalen mit großem veganen Angebot ist traumhaft. Die meisten Locations sind halboffen gestaltet und geschmackvoll designt. Der Vibe ist mal eher cool, mal mehr meditativ, aber immer lässig und entspannt, wozu auch die langen Öffnungszeiten beitragen. Die Cafés haben die ganze Woche geöffnet. Da es eine große Auswahl veganer Optionen gibt, sind auch die gehypten Cafés in der Regel nicht so überfüllt, dass man keinen Platz bekommt. Einfach hinfahren und frühstücken, kein Checken von Öffnungszeiten, kein Reservieren, kein Schlange stehen, das fand ich sehr angenehm. Während meiner Reise nach Bali mit meinem Vater und meiner vierjährigen Tochter habe ich einige vegane Frühstücksoptionen getestet. Das hier sind meine Highlights:

1. Alchemy Bali Ubud – der Health Food-Superlativ

Zum Alchemy in Ubud gehören ein Yogastudio, ein kleiner Concept Store und ein Cafe. Das halboffene Café ist sehr geschmackvoll im minimalistischen Stil eingerichtet. Besonders gut gefielen mir die großen hellen Sofas. Im komplett veganen Alchemy wird Gesundheit groß geschrieben. Neben einer großartigen Auswahl an Frühstück gibt es z.B. so genannte “Medicinal Soups”, denen eine Heilwirkung zugeschrieben wird. Das Alchemy Bali Ubud verfolgt eine Raw-Food-Philosophie und es werden Bio-Lebensmittel verwendet. Die Zutaten für die Salate stammen von der eigenen Bio-Farm. Zum Frühstück mit genialem pflanzlichen Ersatz für Spiegelei gab es grünen Saft. Mit der Gesundheit nehmen sie es bei Alchemy Bali Ubud ernst: Es gab einen ganzen Liter davon. Das war auch gut so, da wir anschließend in der tropischen Mittagshitze länger unterwegs waren.

Es machte mir auch viel Spaß, durch den kleinen Shop zu stöbern. Dort gab es alles Erdenkliche an Health Food und Nahrungsergänzung aus natürlichen Zutaten, aber auch andere Dinge, wie z.B. inspirierende und coole Journals. Das Team im Alchemy Bali Ubud war ganz besonders freundlich und sehr lieb zu meiner kleinen Tochter. Wir haben uns sehr wohl gefühlt.

Adresse: Jl. Penestanan Kelod No.75, Sayan, Kecamatan Ubud, Kabupaten Gianyar,
Bali 80571, Indonesien

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag: 07:00 – 21:00 Uhr*

2. Kynd Community, Seminyak und Canggu – die Instagram-Stars

Die pinken Cafés der Kynd Community gehören zu den beliebtesten Cafés der Welt – auch auf Instagram. Ich bin eigentlich gar kein Pink-Fan, denn es ist mir zu klischeehaft weiblich, aber das Design der beiden Kynd-Filialen hat mir trotzdem zugesagt. Ich habe es eher als cool und stylish empfunden, weniger als vermeintlich feminin – auch wenn die meisten der Gäste tatsächlich weiblich sind. Umso cooler war es, dass mein Vater zweimal dabei war und es ihm dort ebenfalls gut gefallen hat.

Die individualisierten Frühstücks-Bowls (z.B. mit dem eigenen Vornamen) sehen nicht nur klasse aus, sondern schmecken auch vorzüglich. Beeindruckend fand ich die Freundlichkeit der Mitarbeiter – keine Arroganz, wie leider an manchen sehr gehypten Orten üblich, sondern Herzlichkeit und (oh yeah!) Familienfreundlichkeit. Juno bekam bei jedem Besuch Malsachen und es gab ein veganes Kindermenü für sie. In Deutschland bestehen Kindermenüs in Restaurants fast immer nur aus Fleisch. Das sind Momente, an denen ich am liebsten auf Bali geblieben wäre.

Adressen:

Seminyak: Jalan Petitenget No.12 Kerobokan Kelod, Seminyak, Kuta Utara, Badung Regency,
Bali 80361, Indonesien

Canggu: Jl. Nelayan No.31, Canggu, Kec. Kuta Utara, Kabupaten Badung,
Bali 80361, Indonesien

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag: 07:30 – 22:00 Uhr

3. Shady Shack, Canggu – Frühstück vegan in einem tropischen Garten

Das Shady Shack ist eines der beliebtesten Restaurants in Canggu. Dazu gehört ein herrlicher, verwunschener Garten. Dazu gibt es einen Blick aufs Reisfeld. Eigentlich ist das Shady Shack ein vegetarisches Restaurant, das vegane Angebot kann sich jedoch sehen lassen. Der Fokus liegt auf nachhaltigen und vollwertigen Speisen. Die Hütte, nach der das Shady Shack wohl benannt ist, ist stylish und der dazugehörige Garten unglaublich angenehm zum entspannten Sitzen. Auch rund um die Hütte gibt es sehr coole Sitzgelegenheiten im Tropical Boho-Design. Gerade wenn man etwas später am Tag frühstücken geht, ist der Schatten des Gartens sehr wertvoll. Frühstück gibt es im Shady Shack den ganzen Tag lang.

Adresse: Jl. Tanah Barak No.53, Canggu, Kec. Kuta Utara, Kabupaten Badung,
Bali 80351, Indonesien

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag: 08:00 – 22:00 Uhr

4. I am Vegan Babe – mein kulinarisches Highlight in Canggu

Das I am Vegan Babe befindet sich in derselben Straße wie das Shady Shack und bietet ebenfalls einen wunderbaren Ausblick auf das Reisfeld. Davor stehern einige schöne Kokospalmen. Das halb offene, stylishe Restaurant begeistert mit einer Mischung aus minimalistisch-hellem und farbenfrohen Design und vielen Pflanzen. Das I am Vegan Babe bietet Frühstücke und andere Speisen im westlichen Stil an. Es ist der Ort, wo ich endlich veganes Egg Benedict gefunden habe. Und es war wahnsinnig lecker. Danach hatte ich in Deutschland schon länger gesucht.

Es gibt noch viele andere vegane Frühstücksmöglichkeiten, darunter z.B. Tacos. Den Smoothie mit Drachenfrucht fand ich ganz besonders geschmackvoll. Sehr ansprechend war auch die große Auswahl an Kuchen und Gebäck. Zur süßen Leckerei wurde vegane Schlagsahne gereicht. Die bekomme ich in Deutschland eher selten. Das I am Vegan Babe ist wie so viele Restaurants in Canggu zweistöckig. Es gibt auch schöne plätze auf der Galerie. Im I am Vegan Babe kann man den Plant-Based Lifestyle in seiner besten Form genießen. Es wird auch Nicht-Veganer*innen gefallen. Mein Vater ist der beste Beweis.

Adresse: Jl. Tanah Barak No.49, Canggu, Kec. Kuta Utara, Kabupaten Badung,
Bali 80351, Indonesien

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag: 07:00 – 22:00 Uhr

5. Zest Ubud – das tollste vegane Frühstück auf Bali

Das Zest Ubud war mein persönliches Highlight zum veganen Frühstücken auf Bali. Ich war hin und weg von diesem wunderschönen Restaurant, das mit seiner üppigen grünen Umgebung zu verschmelzen scheint. Das ist typisch Ubud, die zauberhafte Natur ist in Ubud – vielleicht abgesehen vom direkten Ortszentrum – immer präsent. Zest Ubud verfolgt ein Nachhaltigkeitskonzept: Das komplett vegane Restaurant verwendet lokale Lebensmittel aus Bali und Bio-Zutaten. Auch gute Musik gehört zum ehrgeizigen Konzept von Zest Ubud. Die Speisen und Getränke werden sehr ansprechend serviert und schmecken auch genauso lecker wie sie aussehen.

Bei einem ausgiebigen Frühstück mag ich es, etwas Süßes und und etwas Herzhaftes zu essen. Daher bestelle ich mir sowohl Avocadobrot als auch eine Smoothie Bowl, dazu einen grüner Saft. Ich fühlte mich auf dem ansprechenden großen Sofa, mit dem ich idyllisch wie im Garten saß, unglaublich wohl. Ich genoss das gute Essen und die angenehme Musik und wollte gar nicht mehr gehen. Was für ein traumhafter Morgen!

Adresse: Jl. Penestanan No.7, Sayan, Kecamatan Ubud, Kabupaten Gianyar,
Bali 80571, Indonesien

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag: 07:00 – 22:00 Uhr

Fazit: Frühstück vegan auf Bali

Die Atmosphäre in der veganen Szene Ubuds unterscheidet sich ein wenig von Canggu. Während Canggu vor allem sehr jung und hip ist, liegt in Ubud gerne etwas Zen-artiges in der Luft. Viele sind in Ubud, um spirituelle Erfahrungen zu machen. Die Cafés sind ruhiger, es wird weniger am Laptop gearbeitet und die Klientel ist im Durchschnitt etwas älter. Mir haben sowohl die Cafés in Ubud, als auch in Canggu sehr gut gefallen. Die vegane Szene in Seminyak ist ähnlich wie in Canggu, vielleicht etwas kleiner. Die Klientel war vergleichbar.

Mir schmeckten vor allem die Breakfast Bowls sowie die Säfte und Smoothies immer ganz ausgezeichnet. Das ist auch kein Wunder, denn Bali ist die Heimat einiger exotischer Früchte. Zum Beispiel werden auf Bali recht häufig Frühstücksbowls oder Smoothies aus intensiv schmeckender Drachenfrucht angeboten. Allein beim Anblick dieser Farbe (tief Magenta) läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen. Köstlich! Anders als zum Beispiel in den USA fand ich die Smoothie Bowls auch in der Regel nicht zu kalt, denn Eis mag ich darin eher nicht. Auch Avocadobrot schmeckt auf Bali irgendwie besser als woanders auf der Welt. Ich weiß nicht, woran es liegt.

Selbst wenn Du nicht komplett oder gar nicht vegan lebst, empfehle ich Dir, mal ein veganes Frühstück auf Bali zu probieren – als Chance, etwas Neues kennenzulernen und etwas für Deine Gesundheit zu tun. Du wirst es bestimmt genießen und nichts vermissen.

*Öffnungszeiten können sich jeder Zeit ändern.

Frühstück vegan auf Bali: wo es am besten ist

Der Artikel ist auch in en_GB verfügbar.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert