Deeper Munich: Slow Life in Altperlach

Deeper Munich: Slow Life in Altperlach

Mit dem Motto der Blogparade „Reise vor der Haustür“ auf 1 THING TO DO kann ich mich voll und ganz identifizieren. Warum liebe ich es, in meinem Münchner Stadtviertel Altperlach zu „reisen“? Was ich Euch über mein Stadtviertel erzählen möchte Meine Beschreibung des „Reiseziels“ direkt vor der Haustür beginne ich mit einer Schilderung, wie sich das Leben in Altperlach für mich anfühlt und erzähle dann …

2016: Mein tolles Jahr und einige Reisetipps

2016: Mein tolles Jahr und einige Reisetipps

2017 ist schon mehrere Tage alt. Trotzdem ist es mir ein Bedürfnis, das schöne Reisejahr 2016 noch einmal zusammenzufassen. Was waren die Highlights und was sind meine Reisetipps? 2016 in Zahlen Zunächst ein bisschen Statistik zum vergangenen Jahr, einfach weil es Spaß macht. Länder, in denen ich gewesen bin: 14 Neue Länder: 7 (Laos, Südkorea, Zypern, Malta, …

Meine Kamera liebt: Luang Prabang / Laos

Meine Kamera liebt: Luang Prabang / Laos

Meine Bildergallerien zeigen Euch, was Luang Prabang zum Foto-Paradies macht und, warum Ihr dorthin solltet. Denn was Eure Kamera liebt, lieben auch Eure Augen und umgekehrt. Der Nachtmarkt von Luang Prabang Märkte in Asien sind oft bunt, aber sie haben nicht immer eine schöne Atmosphäre. Während es in den Megacities häufig Hektik gibt und sich oft alles um gefälschte Designerware dreht, …

Puppenhaus und Industrial: Tour durch Koreas Cafés

Puppenhaus und Industrial: Tour durch Koreas Cafés

Südkorea ist ein Land, in dem man uralte Traditionen, aber auch die neuesten Trends erleben kann. Was sich als roter Faden durch die Besuche in den koreanischen Metropolen gezogen hat, waren die vielen hippen Cafés in künstlerischem Design. Die Dichte von tollen Cafés hat uns schier umgehauen. Wir haben in den 14 Tagen im Land …

Deeper Munich: Entdeckungen in Schleißheim

Deeper Munich: Entdeckungen in Schleißheim

Das Schloss Schleißheim wird nicht nur von Touristen, sondern auch von Münchner Einheimischen gerne übersehen. Das ist schade, denn der Wert an Kunstwerken und ästhetischem Genuss ist hier nicht hoch genug einzuschätzen. Bei der Ignoranz nehme ich mich nicht aus. Obwohl ich als Münchnerin viel unterwegs bin und gerne entdecke, war ich in Schleißheim zuletzt in meiner …